Kaukasus, Armenien-Georgien

Kaukasus, Armenien-Georgien

Kaukasus, Armenien-Georgien

11-tägige Kaukasus-Reise mit Ministerpräsident a.D. Dr. Günther Beckstein

Reiseverlauf

1.Tag, 11.05.: Anreise

Abendflug mit der Austrian Airlines via Wien nach Eriwan. Abflug ist um 19:15 Uhr. Ankunft in Wien um 20:20 Uhr. Weiterflug um 22:20 Uhr.

2.Tag, 12.05.: Ankunft Eriwan- Garni- Geghard- Eriwan (F/A)

Ankunft um 03:35 Uhr. Anschließend Transfer zum Hotel, Check-in. Unser Programm startet heute nach einem späten Frühstück mit der Fahrt nach Erebuni. Hier werden Sie sich mit einem Archäologen treffen. Anschließend geht es in das alte Dorf Garni. Besuch heidnischen Tempels Garni. Zu den bedeutendsten Zeugnissen der armenischen Apostolischen Kirche gehört das Geghard Kloster wo wir ein Chorkonzert genießen dürfen. Bei Einheimischen schauen wir dann bei der Zubereitung des typischen arrmenischen Brotes „Lavash“ zu. Zum Abendessen verspeisen Sie eines der köstlichsten Fleischgerichte Armeniens – den Schaschlik. Übernachtung in Eriwan.

3. Tag, 13.05.: Eriwan- Edschmiatsin- Eriwan Stadtrundfahrt – Deutsche Botschaft (F/M)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Edschmiadzin, religiöses Zentrum der Armenier. Besichtigung der Kirchen Hripsime und Gajane, sowie der Hauptkathedrale (UNESCO-Weltkulturerbe). Bevor es zurück nach Eriwan geht, Zwischenstopp in Svartnots. Anschließend Orientierungsfahrt durch die armenische Hauptstadt. Im Herzen von Eriwan befindet sich der Platz der Republik. Vom Aussichtshügel Kaskade genießt man einen wunderbaren Blick auf die knapp 2.800 Jahre alte Stadt. Anschließend fahren Sie zum Museum Matenadaran, das zum Weltdokumentenerbe der UNESCO gehört. Am Nachmittag Gespräch mit der Deutschen Botschaft. Ausklingen lassen wir den Tag dann bei einer Cognakfabrik „Ararat“, mit Verkostung. Übernachtung in Eriwan.

4.Tag, 14.05.: Eriwan- Khor Virap- Areni- Noravank- Eriwan (F/A)

Den Tag starten wir Richtung Kloster Khor Virap, welches unmittelbar an der armenisch-türkischen Grenze liegt. Von hier bietet sich ein unvergleichlicher Blick auf den heiligen Berg der Armenier, den Ararat. Unterwegs kleiner Halt an der Statue von „David von Sasun“. Im Anschluss besuchen wir eine Weinkellerei im Dorf Areni und kosten den viel gelobten Rotwein, bevor wir unsere Fahrt in Richtung Noravank fortsetzen. Fahrt zurück nach Eriwan. Abendessen und Übernachtung in Eriwan.

5.Tag, 15.05.: Eriwan, Sevan- Haghpat- Sadachlo, Tbilisi (F/A)

Heute brechen wir in Richtung Georgien auf. Zunächst allerdings fahren wir zum malerischen, auf einer Halbinsel gelegenen Sevankloster und im Anschluss zur „blauen Perle Armeniens“, dem Sevansee. Hier unternehmen wir eine Bootsfahrt und reisen dann weiter zum Kloster Haghpat (UNESCO-Weltkulturerbe). Beim guten Wetter bietet sich dort ein herrlicher Blick auf die Berglandschaft. An der georgischen Grenze gilt es den Bus zu wechseln und die georgische Reiseleitung zu begrüßen. Weiterfahrt nach Tbilisi, wo wir in einem georgischen Lokal unser Abendessen einnehmen, bevor uns der Bus zum Hotel bring. Übernachtung in Tbilisi.

6.Tag, 16.05.: Tbilisi Stadtrundfahrt – Deutsche Botschaft (F/A)

Wir unternehmen eine Stadtrundfahrt und erkunden so die Hauptstadt Georgiens mit ihren zahlreichen Kirchen, Moscheen und Synagogen, von denen wir einige besichtigen. Zum Abschluss unternehmen wir einen Spaziergang auf der Rustaweli Avenue. Am Nachmittag Empfang in der Deutschen Botschaft. Anschließend nehmen wir das gemeinsame Abendessen ein. Übernachtung in Tbilisi.

7.Tag, 17.05.: Tbilisi – Tsinandali - Kisischewi - Sighnaghi (F/M/A)

Nach dem Frühstück fahren wir nach Kachetien. Das „Sonnenland“ bildet das Zentrum der jahrtausende alten georgischen Weinkultur. Zuerst besuchen wir historische Zentrum von Telavi. Anschließend fahren wir nach Tsinanali. Das Landschloss verfügt über einen wunderschönen Garten und einen Weinkeller, in dem wir die Weinsorte Tsinandali probieren dürfen. Im Anschluss besuchen wir im Dorf Kisischewi einen Weinkeller und die Weinfabrik. Nach einer Weinverkostung nebst kleinem Imbiss fahren wir weiter nach Sighnaghi “Stadt der Liebe“. Stadtbesichtigung. Übernachtung in Sighnaghi.

8.Tag, 18.05.: Sighnaghi – Mzcheta - Ananuri – Gudauri (F/A)

Nach dem Frühstück, Fahrt nach Mzcheta (UNESCO Weltkulturerbe), der alten Hauptstadt des georgischen Königreichs. Hier besuchen Sie die Dschwari Kirche und die Swetizchoweli Kathedrale. Weiter geht es in die Kazbegi Region. Unterwegs besuchen wir die ornamentreiche Wehrkirche Ananuri bevor wir unser heutiges Etappenziel Gudauri erreichen. Abendessen und Übernachtung in Gudauri.

9.Tag, 19.05.: Gudauri - Kazbegi - Gergeti Kirche - Dariali Schlucht - Gudauri (F/A)

Nach dem Frühstück fahren wir nach Kazbegi. Von Kazbegi aus fahren wir mit Allradautos zur Dreifaltigkeitskirche von Gergeti, die sich auf 2170m befindet. Wenn das Wetter mitspielt können Sie einen Blick auf den Kazbeg mit 5049m werfen. Weiter geht zur Darliali Schlucht, einer der eindrucksvollsten Täler im Großen Kaukasus. Sie galt in der griechischen Mythologie als Tor zur Unterwelt. Nach einem Besuch des Gweleti Wasserfalls kehren wir zurück nach Gudari. Übernachtung in Gudauri.

10.Tag, 20.05.: Gudauri - Gori - Uplisziche - Atenis Sioni - Tbilisi – Konrad Adenauer Stiftung (F/A)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Gori, das von einem der beliebtesten georgischen Könige, König David, gegründet wurde und zudem der Geburtsort von Joseph Stalin war. Nur 12 Kilometer entfernt liegt die Höhlenstadt Uplisziche, deren Alter auf circa dreitausend Jahre geschätzt wird. Als letzte Station besuchen wir die Atenis Sioni Kirche aus dem 7. Jahrhundert. In Tbilisi angekommen, besuchen wir die Konrad Adenauer Stiftung. Anschließend Abendessen und Übernachtung in Tbilisi.

11.Tag, 21.05.: Tbilisi (F)

Nach einer kurzen Nacht, Rückflug nach Deutschland. Abflug ist um 04:35 Uhr. Ankunft in München um 06:45 Uhr.

Reiseleistungen

  • Flüge: München via Wien nach Eriwan, mit der Austrian Airlines (oder vergleichbare), in der Economy Class. Tbilisi – München, mit der Lufthansa (oder vergleichbare), in der Economy Class
  • Steuern Und Gebühren (Stand: September 2016) Spätere Gebührenerhöhungen und Kerosinaufpreise sind nicht eingeschlossen.
  • Transfer und Fahrten gemäß Programmausschreibung
  • Reiseführung, Reiseleitung durch qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung vor Ort
  • Reiseprogramm, Besichtigungen und Eintritte laut Reiseverlauf
  • Verpflegung wie im Programm ausgeschrieben (F = Frühstück, M = Mittagesse, A = Abendessen)
  • Gespräch mit der Deutschen Botschaft in Eriwan
  • Gespräch mit der Deutschen Botschaft in Tbilisi
  • Gespräch mit der Konrad Adenauer Stiftung in Tbilisi
  • Reisepreissicherungsschein

Übernachtung in folgenden Hotels (oder vergleichbare)

  • 4-Sterne-Hotel Imperial Palace oder 4-Sterne-Hotel Opera Suite Hotel in Eriwan
  • 4-Sterne-Hotel Astoria Tbilisi in Tbilisi
  • 4-Sterne-Hotel Kabadoni in Sighnaghi
  • 4-Sterne-Hotel Carpe Diem in Gudauri

Reisetermin & Preise

Reisetermin: 11.05. – 21.05.2017

Preisinformation
Pro Person im Doppelzimmer 1.895,– €
Einzelzimmerzuschlag 389,– €

Zusätzliche Informationen

Maximal 40 Teilnehmer



Vorbehaltlich Verfügbarkeit aller Leistungen, Programm- und Preisänderungen. Es gelten die Reisebedingungen des Veranstalters.

nach oben Anmelden Länderinfo