Pfarrer Christian Führer

Friedenspreisträger 2011

Preisträger Pfarrer Christian Führer Preisträger Pfarrer Christian Führer

Christian Führer (* 5. März 1943 in Leipzig, † 30.06.2014) ist evangelischer Pfarrer i. R. Er war Gemeindepfarrer der Nikolaikirche in Leipzig, in der seit 1982 wöchentlich Friedensgebete stattfanden.

Führer stammt aus einer Pfarrersfamilie. Von 1961 bis 1966 studierte er an der Karl-Marx-Universität Leipzig Theologie. Nach der Ordination 1968 war er zunächst Pfarrer in Lastau und Colditz, bevor er 1980 Pfarrer an der Nikolaikirche in Leipzig wurde.

Im Rahmen der Friedensdekade, die 1980 als gemeinsame Protestaktion der evangelischen Jugendpfarrämter in Ost und West entstand, ermöglichte Führer die seit dem 20. September 1982 jeden Montag in der Nikolaikirche stattfindenden Friedensgebete des Liebertwolkwitzer Diakons Günter Johannsen gegen das Wettrüsten in Ost und West.

1986 ließ Christian Führer Schilder mit der Aufschrift Nikolaikirche – offen für alle anbringen, von denen eins noch heute (Stand: 2020) am Haupteingang der Nikolaikirche steht.

Nach 1989 setzte sich Führer besonders für Arbeitslose ein; es entstand die Kirchliche Erwerbsloseninitiative Leipzig.

Quelle: Wikipedia

© 2021 – Ultramar Touristik Süd GmbH Reiseveranstalter für weltweite Sonderreiseprogramme Webdesign von epting Mediendesign