Chronik

Wir sind allen Freunden, Mitarbeitern und Reisegästen dankbar, die diesen Weg eng verbunden mit uns gegangen sind. Wir wünschen uns, dass diese Verbindung auch in Zukunft weiterbesteht und wächst.

Titelbilder der PR Ultramar von Maria Kloss

1969 – 1971 begann die Öffentlichkeitsarbeit der BUCH UND TON für kirchliche, kulturelle und politische Verbände in winzigen Büroräumen nur mit eigener Arbeitskraft. BUCH steht für Druckerzeugnisse, Werbekampangnen, Anzeigenwerbung und Gestaltung von Festschriften und TON steht für Schallplattenproduktion von kritischem Kabarett und neuer Kirchenmusik, um nur einige Beispiele zu nennen.

Treffen mit dem deutschen Botschafter in Mexiko, Dr. Schwarzmann

1972 führt uns eine Rundreise von den USA in das traumhaft schöne Mexiko. In Mexiko City besuchen wir ein deutsch-mexikanisches Ehepaar und werden mit einem Dorstener Ehepaar zusammengeführt, das auf eine besonders preiswerte Weise mit einem Charterflug der neugegründeten Terramar GmbH noch Mexiko gekommen ist. Manfred Przybylski ist sofort überzeugt, dies ist ein Land, das man unbedingt viel populärer machen muss. Die Kontakte zu J.D. Wetzler von Terramar sind schnell und leicht geknüpft und eine lange, fruchtbare Geschäftsbeziehung entsteht.
Öffentlichkeitsarbeit bedeutet auch Presse, und die örtliche Presse ist hellauf begeistert von der Idee und nach einem lokalen, redaktionellen Bericht steht das Telefon bei Manfred Przybylski nicht mehr still. Alle wollen noch einen der preiswerten Plätze zur Traumreise nach Mexiko belegen. So kommt Manfred Przybylski zu seiner ersten Reisegruppe und Reisebegleitung. Angekommen in Acapulco führt wieder der Zufall Regie: das deutsche Schulschiff liegt im Hafen, der deutsche Botschafter läd zum Empfang und Manfred Przybylski mit seine Reisegästen ist herzlich eingeladen.

1973 kommen zum Reiseziel Mexiko Kreuzfahrten für Gruppen in die Karibik und nach Südamerika hinzu.

1974 führen Flugpreiserhöhungen aufgrund der Ölkrise zu ersten Schwierigkeiten der Tourismusbranche. Neue Reiseziele für Gruppen sind die Bahamas als Badeaufenthalt und eine Rundreise Togo - Ghana - Dahomé.

1976 ziehen wir innerhalb Dorstens in neue Firmenräume um, neue Mitarbeiter finden ihren Platz bei uns. Unser erster eigener 24-seitiger Reiseprospekt entsteht und damit auch die Idee, auf diese Weise PR-Arbeit zu betreiben und zukünftig jeder Reisegruppe einen eigenen kleinen Reiseprospekt zu gestalten. Zu den altbewährten Reisezielen gesellen sich die Yucatan-Rundreise, Türkeirundreise und Flugreisen nach Moskau für CDU-Verbände und VHS hinzu.

1977 versuchen wir uns an Israel, es wird jedoch nicht unbedingt der Hit in unserer Reisepalette. Moskau-Leningrad-Rundreisen erfreuen sich großer Beliebtheit. Neue Reiseziele: Chiapas (Mexiko-Spezial) und Singapore/Bali. Unser erster Azubi wir eingestellt.

Treffen mit dem mexikanischen Staatspräsidenten Don Miguel Alemon (1v.r.)

1978 Mit der Reisebegeisterung der KSK Recklinhausen ist der Name Norbert Holz ganz eng verknüpft. Mit Reiselust und lustigen Sprüchen bringt er eine Reisegruppe nach Mexiko auf die Traum-Teilnehmerzahl von 200. Das Handling ist eine Herausforderung für jeden Touristiker. Die große Begeisterung mit der alle Reisegäste in Mexiko waren und zurück gekommen sind, spricht für ein zauberhaftes Reiseland und eine ausgewogene Arbeit und Betreuung. Neue Reiseziele: Portugal und die Kombinationsreise Jamaica/Haiti.

1979 Die KSK Recklinghausen schlägt wieder alle Rekorde: 160 Teilnehmer nach Jamaica/Haiti und noch einmal 200 nach Mexiko.
Wir feiern 10 jähriges Firmenjubiläum mit mehreren hundert Gästen beim ersten „Hasta-la-vista-Ball“ in der Stadthalle Castrop-Rauxel.
Manfred Przybylski wird als bis dahin einzigem Europäer eine Silberschale mit Widmung als Anerkennung für seine Verdienste um den mexikanischen Tourismus überreicht. Diese Ehre wird ihm vom damaligen Staatspräsidenten, Don Miguel Aleman, erwiesen.
Gründung der Dorstener Kinderferienstiftung „Manfred Przybylski”, in dem wir uns verpflichten, jedes Jahr mindestens 10 Kinder aus sozial schwachen Familien, kostenlos in Ferien zu schicken.
Neue Reiseziele: USA-Rundreise Ost- und Westküste, Ägypten und die Städtereisen London, Wien/Budapest, und Einkaufsbummel New York.

1980 Unser Tourismusbereich erhält einen neuen Namen: PR ULTRAMAR, zu deutsch: Öffentlichkeitsarbeit für Übersee. Die vielgestellte Frage: „Was hat BUCH UND TON mit Reisen zu tun?“ hat uns genervt. Auch wollen wir mit dem Namen schon Reiselust wecken und zum Ausdruck bringen, dass wir Öffentlichkeitsarbeit für Übersee machen.
Die letzte Gruppenreise Jamaica/Haiti findet statt - aus politischen Gründen muss dieses schöne Reiseziel aufgegeben werden. Moskau-Leningrad-Reisen finden wachsenden Zuspruch, die Gruppen haben über 100 Teilnehmer. Neue Reiseziele: Brasilien, Marokko.
Der 10.000ste Gast besucht Mexiko mit uns.

Landung der ersten Iljuschin 86 auf dem Flughafen Düsseldorf

1981 Wir forcieren die große Nachfrage nach Moskau-Leningrad-Reisen sehr erleichtert, denn der ins Unermessliche steigende Dollar zwingt uns, auch Nicht-Dollar-Länder und mittlere Distanzen anzubieten. Die zurückhaltenden russischen Partner öffnen sich sogar für einen einmaligen und besonderen Werbegag und senden nur für unsere riesengroße Gruppe das Großraumflugzeug Iljuschin 86 von Kiew mit einer einmaligen Landeerlaubnis in Düsseldorf.

1982 Gründung des VIP-Clubs. Erste Golfreise - Gruppe nach Mexiko mit den Pro's S. Vollrath und U. Niessing. Rundreise durch Tunesien bis zur südlichen Oase Tozeur und zum Schott el Djerid. Rund-um-die-Welt-Reise mit USA-Ost und -West, Hawaii, Tokio, Hongkong, Bangkok und Delhi.
Mit über 3000 Buchungen in diesem Jahr ist ULTRAMAR die NR. 1 auf der Strecke Düsseldorf - Kiew - Leningrad - Moskau.

1983 Ein bedeutsames Jahr: wir ziehen um in das HAUS DER REISE im Hellweg und haben nun richtig Platz, um uns zu entfalten, die Mitarbeiterzahl noch beträchlich anwachsen zu lassen und noch mehr Service im Hause zu bieten. Auf die Ausbildung junger Menschen haben wir schon immer viel Aufmerksamkeit verwendet und können dies, nun ohne Platzmangel, in verstärktem Maße tun.
Neue Reiseziele: Transsibirische Eisenbahn, Polen als Bus-Flug-Schiffs-Kombination, Golfreisen Mexiko / Ceylon / Tunesien.

1984 Unser drittes großes und langjähriges Reiseziel Malta (nach Mexiko und UdSSR) endecken wir für uns. Weitere neue Ziele: Südafrika, England-Schottland-Rundreise, Jalta und Sotschi, Städtereisen: Prag, Helsinki/Leningrad mit der Finnjet.

1985 Malta wird zum Renner, gleich mit 2000 Gästen im ersten Jahr.
Neue Reiseziele: Sibirien- und Kaukasus-Rundreisen, Schweden-Finnland-Kombination, Norwegen, Wolga-Don-Kreuzfahrt, das ganz besondere Reiseziel Azoren und die Städtereise Dresden.
Das erschütternde Erdbeben in Mexiko mit unermesslichen Auswirkungen für die Wirtschaft dieses Landes lässt die Nachfrage nach diesem Ziel sehr stark und für lange Zeit zurückgehen.

1986 Ganz Europa steht unter Schock: am 29.04.1986 passiert die Katastrophe von Tschernobyl. Dadurch verlieren wir ein sehr gefragtes und besonders interessantes Reiseziel für viele Jahre.
Neue Reiseziele: China, Casta Rica, Toskana und einmalig natürlich: Fußball-WM Mexiko.

Empfang beim Staatpräsidenten von Malta, Dr. Vincent Tabone

1987 Kunst im Katalog: Maria Kloss stellt uns ihre Künste für eine Reihe von Titelbildern zur Verfügung, die in den kommenden Jahren unsere Jahres-Reisekataloge verschönern und zu etwas Besonderem machen. Ein starkes Frühjahr: Charterketten nach Tunesien und Malta mit je 1300 Gästen. Neu im Programm: Andalusien, Zypern.

1988 Erstmals führen wir ein Programm für Senioren „fünf Wochen dem Winter entfliehen“ in Tunesien durch. Gleichzeitig haben wir wieder die beliebten Charterketten Malta und Tunesien als Wochenprogramme. Im Herbst wird China enorm stark gebucht.
Neue Reiseziele: Marokko-Königsstädte, Kombinationsreise Mexiko-Guatemala, Schiffsreise durch Holländische Kanäle, Rom-Neapel-Kombinationsreise.

1989 Manfred Przybylskis langgehegter Wunsch geht in Erfüllung: unser Sohn Roger legt nach dem Studium an der Universität Köln und an der TU Berlin dort mit sehr gutem Erfolg sein Examen in Volkswirtschaft ab. Wir freuen uns, dass er nun das ULTRAMAR-Team verstärkt.
Im Frühjahr gleich drei Charterketten: Malta, Marokko und Tunesien und etwas später eine Toskana-Charterkette. Im Mai sind Aufstände in China, die die ganze Welt bewegen und wieder ein hochinteressantes Reiseziel für lange Zeit zerstören.

1990 Anfang Januar feiern wir mit 300 Gästen auf Malta und Ende Januar bei einer Kreuzfahrt mit der MS Berlin in der Karibik unser Firmenjubiläum.

1992 Die erste Ultramar-Golfschule auf Malta wird eröffnet.

1994 Gründung der Ultramar s.r.l. Italien und Management der Villa La Collina s.r.l.

1995 Beginn der Kooperation mit dem Deutschen Sparkassenverlag.

1998 Eröffnung des Sparkassen-Reiseservice Call Centers für Sparkassenmitarbeiter.

2000 Erweiterung des Call Centers um einen Service für Ärzte in Zusammenarbeit mit Medical Tribune.

2003 Erweiterung des regionalen Verkaufs auf fünf Regionaldirektoren.

2005 endet die Geschichte von PR Ultramar. Sohn Dr. Roger Przybylski gründet mit neuer Unternehmensstruktur die Ultramar Touristik International GmbH.

2008 Nach 14 jähriger Tätigkeit als Geschäftsführer des Internationalen Tagungszentrums der Konrad-Adenauer-Stiftung (Villa La Collina Urlaubsdomizil des legendären Altkanzlers) gründet Manfred Przybylski die Ultramar Touristik Süd als eigenständige GmbH.

2009 Erste große Gruppenreise der Ultramar Touristik Süd mit 300 Gästen der Sparkassen Lörrach, St. Blasien und Bondorf nach China.

2010 Große Dubai-Reise für Top-Firmenkunden der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim und der Sparkasse Bonndorf-Stühlingen.

2011 1. Scheidegger China-Reise mit Bürgermeister Ulrich Pfanner zu einer Partnerklinik in Tianjin, die mit der Panoramaklinik Scheidegg eine Patenschaft hat.

2012 1. Oktober, schweres Unglück in China. 6 Tote und 14 Verletzte. Eine furchtbare Geschichte für alle Betroffenen und für uns. Dies wird uns noch lange beschäftigen.

2013 Januar: Gruppenreise nach Nord- und Südindien mit der Pfarrgemeinde St. Gallus in Scheidegg, unter der Leitung von Pater Austin. (Delhi, Agra, Jaipur, einschl. Flug in den Süden und Rundreise in Kerala).

2014 Zum ersten Mal nach vielen Jahren, bieten wir wieder Russland an. Eine Wirtschaftsgruppe der Sparkasse Erding-Dorfen reist 2014 mit uns nach Moskau. Eine kleine Gruppe geht mit der Transsibirischen Eisenbahn nach Wladiwostok. Auch Sri Lanka ist wieder im Programm. DSGV Präsident Georg Fahrenschon kommt nach Scheidegg (siehe Scheidegger Gespräche).

2015 Jubiläumsreise der Sparkasse Bonndorf-Stühlingen mit 82 Teilnehmern nach Moskau. Empfang in der Deutschen Botschaft. Sparkasse Lörrach-Rheinfelden fährt zum 100. Jubiläum von Rheinfelden mit 140 Gästen nach Indien. Sparkasse Berchtesgadener Land fliegt zum 175jährigen Jubiläum mit 150 Kunden nach Peking uns Shanghai. Ministerpräsident a.D. Dr. Erwin Teufel reist mit über 40 Gästen nach Rom. Empfang in der Deutschen Botschaft im Vatikan bei Botschafterin Frau Schavan.

Titelbild des Mexiko-Katalogs von Maria Kloss